Logo PepperPaws

Das Beste - rund um den Hund

Wissenswertes zum Thema Futterumstellung

Wir können Ihnen bei der Futterumstellung Ihres Hundes einige wichtige Ratschläge an die Hand geben, jedoch haben diese keine Allgemeingültigkeit. Jeder Hund reagiert individuell. Es gibt tatsächlich Vierbeiner, die ein so starkes Verdauungssystem haben, dass sie einen Wechsel des Futters problemlos mitmachen. Bei anderen wiederum ist die Antwort auf kleinste Veränderungen Durchfall, Verstopfung, Übergeben und Bauchschmerzen.

Sie kennen Ihren Hund am besten und können somit eher einschätzen, welche Vorschläge Ihrem Liebling helfen könnten, die Futterumstellung gut zu meistern.

1. Umstellung von gewohntem Trockenfutter auf neues Nassfutter:

Der grosse Unterschied im Feuchtigkeitsgehalt zwischen Trocken- und Nassfutter kann leicht zu Durchfällen beim Hund in der Umstellungsphase führen. Daher sollte der Wechsel schonend vollzogen werden.

Tag 1 und 2

75% der Futtermenge: gewohntes Trockenfutter
25% der Futtermenge: neues Nassfutter

Tag 3 und 4

50% der Futtermenge: gewohntes Trockenfutter
50% der Futtermenge: neues Nassfutter

Tag 5 und 6

25% der Futtermenge: gewohntes Trockenfutter
75% der Futtermenge: neues Nassfutter

Tag 7

100% neues Nassfutter

2. Umstellung von gewohntem Nassfutter auf neues Trockenfutter:

Sie können vorgehen, wie bei 1., sollten aber besonders darauf achten, dass immer genügend Wasser bereitsteht, sonst besteht die Gefahr von Verstopfung.

3. Umstellung von gewohntem Nassfutter auf neues Nassfutter:

Diese Art der Umstellung vertragen die meisten Hunde problemlos. Bei einem sensiblen Hund steigern sie innerhalb von 3-4 Tagen kontinuierlich den Anteil der neuen Nassnahrung, so dass Sie am Tag 5 100% des neuen Futters geben können.

4. Umstellung von gewohntem Trockenfutter auf neues Trockenfutter:

Wir empfehlen eine sofortige Umstellung der Hundenahrung ohne Übergangsphase, da das Mischen verschiedener Trockenfutter nicht ratsam ist wegen der unterschiedlichen Verdaulichkeit der Produkte.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin